Vereinsgeschichte

Anfang der 80er Jahre sind im Zuge der Psychiatriereform und der Auflösung der Langzeitstationen der psychiatrischen Kliniken alternative Projekte entstanden. Vor diesem Hintergrund haben die Gründerinnen von Frauen-Zimmer e. V. im Kontext der Frauenprojektebewegung ein Angebot ausschließlich von Frauen für Frauen direkt vor Ort in Göttingen geschaffen.

Es wurden Wohngemeinschaften eingerichtet, in denen Frauen, die fast ihr ganzes Leben in der Psychiatrie verbracht hatten, eigenständige und selbstbestimmte Wohn- und Lebensformen entwickeln konnten.

Seit 1989 bringen wir unser feministisches Konzept in die gemeindepsychiatrische Versorgung der Kommunen Stadt und Landkreis Göttingen ein. In den sozialpolitischen Vernetzungsstrukturen setzen wir uns kontinuierlich für die Belange benachteiligter Frauen ein.